Qualifizierungsangebote für Akademikerinnen und Akademiker in nicht reglementierten Berufen

Möchte eine Person mit einem ausländischem Hochschulabschluss in einem nicht reglementierten Beruf eine Beschäftigung in Deutschland aufnehmen, die dem ausländischen Hochschulabschluss entspricht, kann eine Teilnahme an berufsfachlichen Zusatzqualifikationen - sog. Brückenqualifizierungen - förderlich sein. Für akademische Abschlüsse im nicht reglementierten Bereich kann keine Anerkennung beantragt werden. Bei Berufen, die nicht reglementiert sind, entscheidet der Arbeitgeber, ob die im Ausland erlangte Qualifikation den Anforderungen des jeweiligen Arbeitsplatzes genügt. Berufsfachliche Zusatzqualifikationen können den künftigen Arbeitgeber zusätzlich überzeugen.

Im IQ Landesnetzwerk Berlin werden folgende Zusatzqualifikationen angeboten:

WANN?

Start des Programms jeweils im Februar und Juni. Einstieg ist fortlaufend auch während des laufenden Durchgangs möglich.

Einfach jederzeit online anmelden: https://umfrage.beuth-hochschule.de/?r=survey/index&sid=215473&lang=de

BeuthBonus+ RAPID (Dauer ca. 3 Monate)

  • Kursangebot zu beruflicher Zielfindung und Bewerbung, Sprache und Management-Kompetenz

BeuthBonus+ FLEX (Dauer ca. 8-9 Monate)

Teilnahme am gewünschten Kursangebot von BeuthBonus+ und zusätzlich kostenfreie Teilnahme an einem Fachmodul an der Beuth Hochschule: https://www.beuth-hochschule.de/studiengaenge

Blended Learning: Moderne Form des selbstständigen Lernens mit Präsenz- und E-Learning-Elementen, u.a. in Form von:

  • Online-Lernmodulen im Lernmanagementsystem Moodle,
  • Austausch in der Online-Community,
  • Seminaren an der Beuth Hochschule,
  • Webinaren in Online-Konferenzräumen,
  • Skype-Sprechstunden und Coaching-Einheiten

Bewerbungszeitraum:


WAS?

Module/ Unterrichtsinhalte:

Erstberatung, Spracheingangstest und individuell unterstützte Qualifizierungsplanung (1 bis 3 Coaching-Module, 2 bis 3 Tagesseminare zu Selbstkompetenzen, 3 bis 4 Webinare zu IT/IKT-Themen. Bei FLEX: zusätzlich ein Fachmodul der Virtuellen Fachhochschule (VFH).

Zur Wahl stehen:

  • berufsbezogenes Sprachtraining und -coaching und/oder
  • Bewerbungstraining und –coaching und/oder
  • Training und Coaching der Medienkompetenzen im Bereich Social Media und Online-Reputation
  • Weiterbildungsmodul (Mindset First, Zeit- und Selbstmanagement, interkulturelle Kommunikation im Arbeitsalltag, Wissenschaftliches Arbeiten und Schreiben)
  • Zertifizierung der erworbenen Fachkenntnisse
  • Kompetenzabzeichen (Badges) für Sprach-, Methoden- und/oder Lernkompetenzen

Ziel:

  • Eine an der Berufspraxis orientierte Ergänzungsqualifizierung für zugewanderte Akademikerinnen und Akademiker für die schnelle Integration in den Arbeitsmarkt.

WER?

Zielgruppe:

  • Zugewanderte Hochschulabsolventinnen und Hochschulabsolventen mit ausländischem Hochschulabschluss, die sich arbeitsmarktbezogen weiterqualifizieren möchten.
  • Dies können Arbeitslose, Arbeitssuchende, Berufstätige, in Familienaufgaben eingebundene, Flüchtlinge und Weiterbildungsinteressierte sein

Zugang:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (mindestens 6 Semester)
  • Deutschsprachniveau mindestens B2 (gemäß dem gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen)
  • Bereitschaft und Möglichkeit zu eigenständigem und selbst-organisiertem Lernen (inklusive Online Lernen und dem dafür nötigen Computer- und Internetzugang)
  • Beabsichtigte, beantragte bzw. abgeschlossene Zeugnisbewertung des Hochschulabschlusses von Vorteil

WO?

Veranstaltungsort:

  • Online im Lernmanagementsystem Moodle und an der Beuth Hochschule für Technik Berlin
  • Fernstudieninstitut (FSI)

Kontakt:


WELCHE KOSTEN ENTSTEHEN?

  • Die Kurs- und Gasthörergebühren werden nach Prüfung der Voraussetzungen vom Förderprogramm IQ übernommen (www.netzwerk-iq.de).
Titelseite Flyer BeuthBonus

Hier können Sie den Flyer herunterladen (PDF-Datei). Klicken Sie dazu auf das Bild.

WANN?

  • 27.05.2019 – 13.12.2019
  • Workshops bei LIFE e.V. und virtuelles Klassenzimmer / inklusive Ferien / inklusives Praktikum

Bewerbungszeitraum:

  • fortlaufend

WAS?

Die Qualifizierung Change – Arbeit in Zeiten des Klimawandels orientiert sich an  Fachthemen und beruflichen Anforderungen, die der Klimawandel mit sich bringt und die den Arbeitsmarkt der Zukunft nachhaltig verändern werden. Sie ermöglicht hoch qualifizierten Frauen mit Migrationshintergrund die berufliche Integration in zukunftsfähige Bereiche und stärkt ihren Einfluss auf den Umgang mit den Folgen des Klimawandels.

Eine Weiterbildung für Frauen, welche die beruflichen Anforderungen in Folge des Klimawandels mit ihren eigenen Qualifikationen verbinden wollen.

Inhalte:

  • Kennenlernen der vom Klimawandel betroffenen Sektoren durch Fach-Workshops, Expertenvorträge und Lernen im "virtuellen Klassenzimmer"
  • Kennenlernen der deutschen Arbeitswelt
  • Integriertes Fach- und Sprachlernen/ Deutsch am Arbeitsplatz
  • Kommunikation im Beruf, Konfliktmanagement
  • Zeit- und Selbstmanagement, Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • Bewerbungstraining und individuelles Coaching/ Karrieresprechstunde
  • 2-monatiges Praktikum

 Ziel:

  • Vorbereitung auf die Anforderungen in Folge des Klimawandels
  • fachliche, fachübergreifende und fachsprachliche Qualifizierung
  • Unterstützung nach geeigneten Arbeitsplätzen


WER?

  • Frauen mit ausländischen Studienabschlüssen in Natur-, Ingenieur-, Gesellschaftswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Kommunikation, Management, Tourismus, Informatik

Zugang:

  • Studienabschluss aus dem Ausland
  • Kenntnisse der deutschen Sprache (mind. B2)
  • Computer- und Internetkenntnisse

WO?

  • LIFE Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V.

          Rheinstr. 45, Aufgang C, 3.Etage

          12161 Berlin

         www.life-online.de

Kontakt:

Dagmar Laube, 030.308798-19, laube(at)life-online.de


WELCHE KOSTEN ENTSTEHEN?

Die Kurs- und Gasthörergebühren werden nach Prüfung der Voraussetzungen vom Förderprogramm IQ übernommen (www.netzwerk-iq.de).